Pressemitteilung vom 23. August 2004

Verleihung des European Science Writers Award in Stockholm

Die Euroscience-Stiftung verleiht den European Science Writers Award an den schwedischen Wissenschaftsjournalisten Dr. Arne Ruth. Die Übergabe des Preises findet im Rahmen des Empfangs für Journalisten aus Anlass des Euroscience Open Forum am 26. August 2004, 20.30 Uhr, im Nobel Museum in Stockholm statt.

Die Euroscience-Stiftung zur Förderung der europäischen Wissenschaften und Kulturen verleiht zum dritten Mal den mit 3.000 Euro dotierten "European Science Writers Award". Mit der diesjährigen Verleihung im Rahmen des Euroscience Open Forum - dem ersten gesamteuropäischen Wissenschaftstreffen, das in bisher einmaliger Art und Weise ein interdisziplinäres Forum für den offenen Dialog über Wissenschaft und Technik in der Gesellschaft bietet - hat sich der Award als neuer europäischer Wissenschaftsjournalistenpreis etabliert.

Dr. Arne Ruth (Jahrgang 1943) wird wegen seiner Verdienste um den Wissenschaftsjournalismus, insbesondere in seiner Rolle als früherer Editor-in-Chief und Cultural Editor von Schwedens größter Tageszeitung "Dagens Nyheter" geehrt. Der gegenwärtige Inhaber einer Professur für Schwedische Studien am Bethany College, Lindsborg, Kansas, USA, folgt als diesjähriger Preisträger namhaften Persönlichkeiten des europäischen Wissenschaftsjournalismus, wie dem Herausgeber der Wissenschaftszeitschrift "Nature", Dr. Philip Campbell, und dem ehemaligen Ressortleiter Wissenschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und heutigen Zeitredakteur, Gero von Randow.

Erstmalig zeichnet die Euroscience-Stiftung auch den journalistischen Nachwuchs aus. Die zwei mit 1.000 Euro dotierten Junior Science Writers Awards gehen an die Schwedin Ulrika Björksten und den Österreicher Andreas Feiertag. Ulrika Björksten (Jahrgang 1967) war bis August 2003 Redakteurin beim schwedischen Forschungsjournal "Dagens Forskning" und zuvor Chief Science Editor der schwedischen Tageszeitung "Svenska Dagbladet". Gegenwärtig arbeitet sie an einem Buch zum Thema "Mobile Phone Microwave Controversy". Andreas Feiertag (Jahrgang 1968) ist seit 1994 für die österreichische Tageszeitung "Der Standard" tätig. Seit November 2002 ist er verantwortlicher Redakteur der Abteilung Wissenschaft.

Die Laudatio hält der Vorsitzende des Stiftungsrats der Euroscience-Stiftung und Generalsekretär der VolkswagenStiftung, Dr. Wilhelm Krull. Von Bedeutung für die Euroscience-Stiftung sei - so Krull - vor allem das Engagement der Preisträger, das die Kommunikation innerhalb und über die Grenzen der einzelnen Wissenschaftsdisziplinen hinaus ebenso fokussiert wie die Interaktion zwischen Wissenschaft und breiter Öffentlichkeit.

Zur Euroscience-Stiftung: Die Euroscience-Stiftung wurde im Jahr 2000 als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Hannover errichtet. Stiftungszweck ist die Förderung der europäischen Wissenschaften und Kulturen. Der Zweck wird verwirklicht durch die Verleihung von Preisen, wie dem European Science Writers Award, und der Unterstützung von Workshops. Die Stiftung ist eng mit der Euroscience Association verbunden, der europäischen Vereinigung zur grenzüberschreitenden Förderung der Wissenschaft mit Sitz in Strasbourg, die auch Euroscience Open Forum veranstaltet. Weitere Informationen zur Euroscience-Stiftung finden sich unter www.eurosciencestiftung.de oder über den Kontakt Euroscience-Stiftung: Katja Ebeling, Alte Döhrener Straße 14, 30169 Hannover, Telefon: 0511/8381240.

Zum 26. August 2004: Die Übergabe der Preise erfolgt im Rahmen des Empfanges für Journalisten im Nobel Museum, in dem zur Zeit auch die Ausstellung "Science + Fiction" gezeigt wird, am Abend des 26. August, von 20.30 - 23.00 Uhr. An der Zeremonie nehmen u.a. teil: Svante Lindquist, Direktor des Nobel Museum, Wilhelm Krull, VolkswagenStiftung, Philip Campbell, Nature, Gero von Randow, DIE ZEIT. Nähere Informationen zur Ausstellung "Science + Fiction" finden Sie unter www.scienceandfiction.de.

Kontakt Preisverleihung
Euroscience-Stiftung
zur Förderung der europäischen
Wissenschaften und Kulturen
Seilerstraße 15 E
30171 Hannover
Tel.: +49(0)511 8060339
Fax: +49(0)511 8060339
mailto:ebeling@eurosciencestiftung.de
Bankhaus Hallbaum AG & Co.
BLZ 250 601 80