Pressemitteilung vom 13. Juli 2006

Verleihung des European Science Writers Award in München

Die Euroscience-Stiftung verleiht drei European Junior Science Writers Awards an Wissenschaftsjournalisten aus Deutschland und Ungarn. Die Übergabe der Preise findet im Rahmen des Empfangs der Stiftungen aus Anlass des Euroscience Open Forum am 16. Juli 2006, 18.45 Uhr, in der "Kraftmaschinenhalle" des Deutschen Museums in München statt.

Die Euroscience-Stiftung zur Förderung der europäischen Wissenschaften und Kulturen verleiht zum vierten Mal den "European Science Writers Award". Mit der diesjährigen Verleihung im Rahmen des Euroscience Open Forum - dem zweiten gesamteuropäischen Wissenschaftstreffen, das in einmaliger Art und Weise ein interdisziplinäres Forum für den offenen Dialog über Wissenschaft und Technik in der Gesellschaft bietet - hat sich der Award als neuer europäischer Wissenschaftsjournalistenpreis weiter etabliert.

Dies liegt vor allem an den namhaften Persönlichkeiten des europäischen Wissenschaftsjournalismus, wie dem Herausgeber der Wissenschaftszeitschrift "Nature", Dr. Philip Campbell, dem ehemaligen Ressortleiter Wissenschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und heutigen Zeitredakteur, Gero von Randow, sowie Dr. Arne Ruth, dem früheren Editorin-Chief und Cultural Editor von Schwedens größter Tageszeitung "Dagens Nyheter", die den mit 3.000 Euro dotierten Preis bisher erhalten haben.

Zum zweiten Mal zeichnet die Euroscience-Stiftung den journalistischen Nachwuchs aus. Bereits das erste Euroscience Open Forum hatte die Euroscience-Stiftung genutzt, einen deutlichen Akzent auf die Förderung des journalistischen Nachwuchses zu setzen. "Daran anknüpfend möchten wir die jüngeren Wissenschaftsjournalisten noch stärker in den Mittelpunkt rücken, weshalb wir uns entschieden haben, in diesem Jahr ausschließlich Junior Awards zu vergeben", sagt Katja Ebeling, Vorsitzende des Vorstands der Euroscience-Stiftung. "Denn das Euroscience Open Forum ist für uns die ideale Plattform, auf viel versprechende jüngere Wissenschaftsjournalisten aufmerksam zu machen".

Junior Awards - mit jeweils 1.000 Euro dotiert - erhalten: Dr. Christina Berndt, Redakteurin der Süddeutschen Zeitung im Wissenschaftsressort für die Bereiche Medizin und Biowissenschaften; Bas Kast, Redakteur im Wissenschaftsressort des Tagesspiegelsund Autor der Bücher "Revolution im Kopf. Die Zukunft des Gehirns" und "Die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt"; Miklos Hargitai, Redakteur im Wissenschaftsressort der ungarischen Tageszeitung Nepszabadsag.

Die Laudatio hält der Vorsitzende des Stiftungsrats der Euroscience-Stiftung und Generalsekretär der VolkswagenStiftung, Dr. Wilhelm Krull. Von Bedeutung für die Euroscience-Stiftung sei - so Krull - vor allem das Engagement der Preisträger, das die Kommunikation innerhalb und über die Grenzen der einzelnen Wissenschaftsdisziplinen hinaus ebenso fokussiert wie die Interaktion zwischen Wissenschaft und breiter Öffentlichkeit. Die Preise werden übergeben durch die Geschäftsführer europäischer großer Stiftungen.

Zur Euroscience-Stiftung: Die Euroscience-Stiftung wurde im Jahr 2000 als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Hannover errichtet. Stiftungszweck ist die Förderung der europäischen Wissenschaften und Kulturen. Der Zweck wird verwirklicht durch die Verleihung von Preisen, wie dem European Science Writers Award, und der Unterstützung von Workshops. Die Stiftung ist eng mit der Euroscience Association verbunden, der europäischen Vereinigung zur grenzüberschreitenden Förderung der Wissenschaft mit Sitz in Strasbourg, die auch Euroscience Open Forum veranstaltet. Weitere Informationen zur Euroscience-Stiftung finden sich unter www.eurosciencestiftung.de

Kontakt Preisverleihung
Euroscience-Stiftung
zur Förderung der europäischen
Wissenschaften und Kulturen
Seilerstraße 15 E
30171 Hannover
Tel.: +49(0)511 8060339
Fax: +49(0)511 8060339
mailto:ebeling@eurosciencestiftung.de
Bankhaus Hallbaum AG & Co.
BLZ 250 601 80